Teamentwicklung – eine motivierte Gruppe leistet mehr

von | Aug 8, 2012 |

Die Teamentwicklung wird häufig auch als Teambildung bezeichnet und spielt nicht nur im Mannschaftssport, sondern auch in der Personalwirtschaft eines Unternehmens eine entscheidende Rolle. Häufig bilden mehrere Mitarbeiter eine kleine Gruppe, die durch direkten Kontakt in arbeitsteiliger Weise und mit Verantwortung ein Ziel erreichen soll. Gerade bei zeitlich befristeten Projekten ist für die Firmenführung eine Verbesserung der Zusammenarbeit mehrerer Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung.

Das Ziel ist es, aus der Gruppe ein Team zu formen, sprich eine Gemeinschaft, in der sich jeder auf den anderen verlassen kann und Hand-in-Hand gearbeitet wird. Ein Team zeichnet sich darüber hinaus durch einen starken Gemeinschaftswillen beziehungsweise einen ausgeprägten Gemeinschaftsgeist aus. Um dies zu erreichen, muss der Gemeinschaftsprozess durch eine Teamentwicklung gefördert werden. Dazu zählen neben der Optimierung der Kompetenzen einzelner Mitglieder (z.B. Qualifikationen) und der Verbesserung der Fähigkeiten der gesamten Gruppe (z.B. Kommunikation) auch die Modifikation der Strukturen für die Zusammenarbeit.

Wie kann solch eine Teambildung realisiert werden?

Es gibt verschiedene Methoden einer Teamentwicklung, um die gemeinsame Tätigkeit der Mitarbeiter zu fördern. Dazu zählen unter anderem

  • Trainings (z.B. einzelne Übungen, die das Arbeiten als Gruppe fördern sollen)
  • Coachings (z.B. die Ausführung eines gemeinschaftlichen Projekts unter fachkundiger Aufsicht)
  • moderierte Workshops (z.B. praxisbezogene Lehrgänge)
  • Feedback-Techniken (z.B. bestimmte Urteils- und Gesprächstechniken, um die Kommunikation in der Gruppe zu fördern)
  • Outdoor-Trainings (z.B. Unternehmungen im Kletterpark oder gemeinsame Segeltouren, um Ziele zu erreichen, die nur als kooperierende Gruppe zu realisieren sind)

Jede Methode verfolgt unterschiedliche Ziele und sollte den Bedürfnissen deines Unternehmens entsprechen. Während du beispielsweise mit einer Segeltour eine bestimmte Gruppe enger zusammenschweißt, fördert ein Training die Kenntnisse mehrerer Mitarbeiter, die auch bei der Arbeit in unterschiedlichen Teams von Vorteil sein können.

[thrive_leads id=’29856′]