Mitarbeiter bewerten im Personalgespräch

von | Feb 28, 2017 | 2 Kommentare

Kennst du das auch: eigentlich besteht Bedarf für ein Mitarbeitergespräch, aber du weißt nicht so recht wie du kritisches Feedback formulieren sollst? Du bist Führungskraft und überlegst schon seit längerem, wie du deine Mitarbeiter bewerten kannst?

Dann könntest du dich an Morgan Stanley orientieren. Morgan Stanley ist ein Finanzdienstleister aus den USA und bis vor kurzem hatten sie, wie viele andere auch, eine Bewertungskala von 1 bis 5 für einen Mitarbeiter.

Neu eingeführt haben sie 3 Adjektive. Das heißt, du vergibst an deinen Mitarbeiter Adjektive in der Bewertung:

  • Effizient,
  • konzentriert,
  • freundlich.

Hier wird ganz klar, wie du deinen Mitarbeiter siehst und wie du ihn bewertest!

Nehmen wir dazu im Gegensatz einen Mitarbeiter, mit dem du nicht so zufrieden bist:

  • Unkonzentriert,
  • langsam,
  • faul.

Naürlich sind das sehr harte Adjektive in dem Fall. Aber du merkst worum es geht. Mit der Verwendung dieser Adjektive hast du die Möglichkeit eine ganz leicht verständliche Bewertung einzuführen. Und es geht nicht mehr um eine Skala von 1 bis 5 und was diese eigentlich bedeutet, sondern es geht darum, was der Mitarbeiter für dich bedeutet.

Und in dem Fall könntest du es natürlich auch so machen, dass jeder von euch Adjektive vergibt:

  1. Also einmal vergibt der Mitarbeiter 3 Adjektive für sich selbst.
  2. Dann vergibst du Adjektive für den Mitarbeiter.
  3. Abschließend setzt ihr euch zusammen und besprecht die Adjektive und was sie bedeuten.

Das ist die optimale Gesprächsgrundlage, um damit positiv in die Zukunft durchstarten zu können.