Weiterbildung durch den Arbeitgeber: Wie spreche ich es an?

von | Apr 26, 2017 | 0 Kommentare

Du arbeitest vielleicht schon seit Jahren im gleichen Unternehmen und bist gut in dem, was du tust. Du hast deine Routine entwickelt und brauchst eigentlich keine Einführung in die neusten Softwareprogramme, um deine tagtägliche Arbeit zeiteffizient bewältigen zu können. Aber in deinem Hinterkopf bleibt der Gedanke: Verliere ich den Anschluss an meine Kollegen?

In einer Studie mit 164.000 Teilnehmern in der gesamten EU ist herausgekommen, dass 56 Prozent der Befragten sich Sorgen machen den Anschluss zu verlieren, weil …

  • sie nicht weitergebildet werden,
  • weil sie sich nicht fortentwickeln können.

Und 84 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Führungskräfte nicht genug in ihre Weiterbildung investieren. Das ist aber komisch! Als Trainer und als Coach kann ich nur sagen, dass viele Unternehmen für Weiterbildungen Töpfe haben. Das bedeutet, sie haben feste Gelder, die dafür eingeplant sind Mitarbeiter weiterzubilden. Allerdings werden diese Gelder nicht oft ausgenutzt!

Verliere ich den Anschluss?

Woran liegt das?

Weil du als Mitarbeiter nicht forderst, weitergebildet zu werden. Nehmen wir an, du möchtest dich gerne weiterbilden und weißt aber nicht, wie du deine Führungskraft darauf ansprechen sollst, dann schreib mir doch eine E-Mail an:
training@benjamin-michels.de

Ich helfe dir gern dabei, die richtige Formulierung und das richtige Vorgehen zu finden, um eine Weiterbildung innerhalb deines Unternehmens zu erhalten. Garantieren kann ich es nicht aber wer nicht fragt, der nicht gewinnt!

Also, gib dir einen Ruck und frage deine Führungskraft nach Weiterbildungsmöglichkeiten. Wie gesagt, wenn du unsicher bist, schreib mich an und wir erarbeiten gemeinsam ein Vorgehen, wie du es schaffen kannst, innerhalb deines Unternehmens weitergebildet zu werden.

[thrive_leads id=’29856′]