Seite wählen

Es läuft bei mir: die erste Stelle war binnen 5 Tagen besetzt. Die nächste Stelle geht gerade in die Ausschreibung.

Wie bin ich vorgegangen:

1️⃣ Zuerst habe ich die Tätigkeit erfasst, die zukünftig durch die neue Mitarbeiterin (m/w/d) übernommen werden sollen. In den Bildern zum Post siehst du zwei Beispiele dafür.

Das Ergebnis sollte sein, dass du weißt, was du abgeben möchtest (Kompetenzprofil) und dass du weißt, wie viel Stunde Umfang das sind. (Die Excel kann ich dir gerne als Vorlage geben. Kommentier dafür eine „Excel“.)

2️⃣Danach fange ich an die Person zu beschreiben und daraus entsteht eine Stelle. Bei der Ausschreibung nehme ich das Schema:

– Titel der Stelle (m/w/d)

– Über uns

Ein kurzer Abriss über das Unternehmen.

– Deine Aufgaben

Sehr spezifisch die Aufgabenfelder beschrieben.

– Das bringst du mit

Zusätzliche Anforderungen an die Person.

– Das bieten wir dir

Was wir Mitarbeitern bieten.

– Modalitäten

Organisatorisches und administratives.

3️⃣ Nun lege ich das Budget fest. Hierfür spreche ich auch immer wieder mit anderen Unternehmern, damit ich eine tagesaktuelle Einschätzung der Markpreise habe, wenn ich die Stelle länger nicht vergeben habe. Für die Büroassistenz lieg die Preisspanne zwischen 1.800 € und 3.200 € (Vollzeit). Je nachdem, ob es von der Eignung mehr hin zum allgemeinen Bürokaufmann geht oder doch eher in Richtung Assistenz der Geschäftsführung. Urlaubstage ist alles zwischen 21 und 30 relativ normal.

4️⃣ Nun wird der Bewerbungsprozess festlegt. Hierbei ist vieles Denkbar. Am Ende ist es aber super wichtig, dass es dir gelingt die Bewerbungen über die unterschiedlichen Kanäle zu bündeln.

Im nächsten Post zu #BenjaminMissionMitarbeiter zeige ich dir, welche Jobplattformen ich genommen habe und wo welche Ergebnisse erreicht werden konnten.