Seite wählen
Du kennst das: die dunklen Phasen in deinem Leben. Momente in denen deine Energie abhanden kommt. Du bist in schlechter Stimmung und es scheint auch nicht wirklich einen weg raus zu geben.

Ich arbeite viel mit High Performern. Geschäftsführer/innen, die Unternehmen mit Millionenumsätzen aufgebaut haben. Menschen, die mit ihrer puren Willenskraft Unternehmen aus dem Boden stampfen können. Menschen denen, wenn sie in der richtigen Energie sind, alles gelingt. Erschaffer.

Doch je höher die Energie, desto größer der potentielle Fall. Wenn du zu diesen Menschen gehörst, dann kennst du das. Du hast eine richtige High Energy Phase. Du bist voll aufgepumpt und alles läuft wie am Schnürchen. Du ballerst dir deinen Kalender zu und rockst dein Business. Doch dann kommt sie plötzlich. Die dunkle Phase. Der Moment in dem du in ein tiefes Loch fällst.

In einem meiner letzten Post habe ich über den Energie-Kater geschrieben. Wie du in der Phase selber als Soforthilfe damit umgehen kannst, findest du in dem Post. Hier möchte ich aber auf was anderes eingehen. Nämlich den Gedanken: „Ich würde alles tun, damit diese Phasen nicht mehr wiederkommen.“.

Und ich sage dazu ganz deutlich: Nein! Denn „ich würde alles tun, damit diese Phasen wiederkommen“.

Du bist mehr als deine bewussten Gedanken. Du bist ein komplexer Organismus ein autark funktionierendes System, das die ganze Zeit Information aufnimmt und verarbeitet. Das heißt, dein System (Körper, Geist und Seele) wissen zusammen mehr, als du in deinen aktiven Gedanken nutzt. Doch aktuell scheint dir noch der Weg verschlossen zu sein, auf diesen enormen Schatz zurückzugreifen. Deswegen gebe ich dir jetzt einen Impuls mit:

Was wäre, wenn die Downphasen genau das sind, was dich im Leben am meisten weiterbringt?

Du bist gut. Du generierst Erfolge. Und trotzdem merkst du, dass da noch mehr ist. Sonst würdest du diesen Text gerade nicht lesen. Du willst dich weiterentwickeln und weiter entfalten. Jetzt sage ich dir aber: Machst du das weiter was du bisher gemacht hast, wirst du auch nur das Ergebnis bekommen, was du bisher bekommen hast. Das ist vielleicht ein gutes Ergebnis. Aber nicht das exponentiell bessere Ergebnis von dem du weißt, dass es in dir steckt.

Bisher hast du diese Downphasen als etwas Schlechtes angesehen. Als einen gefährlichen und unangenehmen Angriff auf dich selbst. Als einen Schmerz, den du nicht aushalten kannst.

Doch ich mache jetzt mal den Raum für dich auf: Dein Organismus als komplexes Werkzeug ist in der Lage so viel mehr zu empfangen und zu verarbeiten, als du das bewusst kannst. Was wäre, wenn dein System diese Informationen nutzt, um darauf basierend Entscheidungen zu treffen. Was wäre, wenn dein System drohende Überlastungen, drohende Zusammenbrüche, drohende Fehlentscheidungen sieht und einen Shut-Down einleitet, um dich zu schützen? Was wäre, wenn diese dunklen Phasen ein immer wiederkehrendes Zeichen für Dinge sind, die du ändern musst, um weiter wachsen zu können?

Was wäre, wenn die Downs dein Wachstumsmechanismus sind? Klar, kein besonders angenehmer. Bisher hast du dich wahrscheinlich vor allem gefragt, wie du möglich schnell aus dieser Phase rauskommen kannst und vielleicht noch, wie du zukünftige Phasen vermeiden kannst. Was du jedoch viel eher fragen solltest ist: Wovor will mich mein System schützen? Was will mein System, dass ich anders machen? Was kann ich daraus lernen?

Du hast mehr Ressourcen in dir, als dir bewusst ist. Du kannst auf mehr Informationen zurückgreifen, als du das bisher aktiv tust. Möchtest du etwas anders machen, dann lerne dich selbst besser kennen. Konfrontiere dich mit dem was Innen drin in die passiert.

Du kannst das nicht alleine oder es fällt dir zumindest schwer? Dann schreib mich an. Gerne nehme ich mir die Zeit, dass wir gemeinsam schauen, was genau für dich dahinter liegt.

Was wirst du zukünftig anders machen?

Du möchtest mich besser kennenlernen oder in Kontakt mit mir bleiben? Hier hast du die Möglichkeit dazu:
Instagram YouTube Spotify Podcast Apple Podcast Facebook Messenger