Seite auswählen

Angst ist etwas ganz Normales. Manchmal haben wir sie und manchmal haben wir sie nicht. Sie kann auch mit der Zeit größer werden und in Bereichen erscheinen, in denen wir sie vorher gar nicht hatten.

So hatte ich früher zum Beispiel keine Höhenangst. Heute ist das anders. Ich fühle mich immer noch ziemlich sicher, wenn ich weit oben bin. Aber ein bisschen Höhenangst ist inzwischen schon dabei. Das liegt wohl am älter werden.

Doch ist das nicht nur im Privatleben so. Es ist auch im Business so.

Angst kommt vor.

Das spannende dabei finde ich, dass Angst nicht immer sofort erkennbar ist. Deutlich sehen können wir aber, dass wir bestimmte Dinge NICHT tun. Bzw. vor uns herschieben. Wir zögern es immer wieder heraus etwas zutun. Gerade bei Entscheidungen kommt das oft vor. Klar, das keine eine Art von Prokrastination sein, ohne Frage. Aber, wenn du persönliches Wachstum für dich selber suchst, solltest du hinterfragen, ob es nicht manchmal auch Angst ist, die dich zurückhält.

Doch was ist zu tun, wenn du das erkennst?

Erst einmal finde ich eine Frage vorgelagert unheimlich wichtig: Was ist besser – keine Angst haben oder die eigene Angst überwinden zu können?

Seien wir mal ehrlich. Der heimliche innere Wunsch, den viele Menschen haben ist, gar keine Angst zu empfinden. Doch das ist, und da bin ich mir 100 % sicher, gar keine gute Idee. Denn der Mangel von Angst führt zu Waghalsigkeit. Klar, deine Angst hält dich an vielen Stellen zurück. Das sehe ich bei meinem Coaches immer wieder. Aber und das ist auch wichtig, für ein gutes Risiko-Empfinden: Angst gibt dir einen Rahmen. Sie zeigt dir auf, was du nicht tun solltest.

Und während es beim Skateboarden darum geht, die eigene Angst zu überwinden und die Halfpipe herunter zu fahren, so geht es beim Wandern auf einem Berggipfel darum, die eigene Angst zu spüren und den Abhang als bedrohliche Grenze wahrzunehmen.

Der Wunsch keine Angst zu empfinden ist in jedem Kontext verständlich:

– Ich möchte keine Angst vor dem Fliegen haben

– Ich möchte keine Angst haben, vor Spinnen und Schlangen

– Ich möchte keine Angst haben zu sterben

– Ich möchte keine Angst haben, meine Kinder zu verlieren

– Ich möchte keine Angst haben, falsch in mein Busines zu investieren

– Ich möchte keine Angst haben, die falschen Entscheidungen zu treffen

All diese Wünsche sind nachvollziehbar. Trotzdem ist das Konzept von „Keine Angst“ das schlimmste, was dir passieren kann.

Denn Angst bietet eine Vielzahl an Informationen. Und ich persönlich gehe in eine Ski-Gebiet lieber, wenn ich weiß, welche Pisten ich meiden sollte, weil sich dort Gletscherspalten befinden.

Die Fähigkeit Angst zu überwinden ist eine Superkraft. Denn sie beinhaltet zum einen die Möglichkeit zu erkennen, wenn Angst dich zurückhält. Und zum anderen gibt sie dir die Chance, deine eigenen Grenzen immer und immer wieder zu erweitern. Diese Superkraft bietet dir ein enormes Wachstum an. Und genau das ist es, wonach du suchst.

Bleiben wir im Business-Kontext, ist es oft die Angst, bestimmte Risiken einzugehen. Ich sage nicht, dass alles erfolgreich wird, wenn du deine Angst überwindest und mehr Risiken eingehst. Manches davon wird funktionieren und manches nicht. Doch wenn du auf deinem Weg schon ein bisschen weiter bist, dann weißt du, wie wichtig auch die negativen Erfahrungen sind. Die Dinge die nicht klappen, bringen dich manchmal viel weiter, als die Dinge die klappen – auch wenn es natürlich schöner wäre, wenn immer gleich alles klappen würde. 😉

Der Wunsch keine Angst vor etwas zu haben ist schlecht fürs Geschäft. Denn er lenkt deine Gedanken in falsche Bahnen. Er erzeugt für dich ein visionäres Unmöglich-Land, in dem du dir vorstellst, wie du ohne Angst durch die Welt gehst und alles machst, worauf du Lust hast. Aber ganz ehrlich: Das ist ein Fantasie-Gebilde.

Vor allem hält es dich aber davon ab, deine Superkraft zu trainieren: Angst zu überwinden.

Das ist die echte und enorme stärke. Das ist ein Skill, den du immer wieder trainieren solltest. Angst überwinden. Egal in welcher Situation. Bei Entscheidungen. In Gedankenkonzepten. Bei Investitionen.

Denk daran, dass es dann nicht darum geht, dass alles erfolgreich wird. Es werden auch Fehlgriffe dabei sein. Dein Geist wird gerne mal denken „Na habe ich es dir doch gesagt! Hättest du das mal lieber nicht getan.“ – aber das ist dann Rüdiger, dein innerer Zweifler. Den darfst du in diesem Moment einfach ignorieren. Denn Rüdiger wartet nur auf Fehler, um sagen zu können „Hab ich´s dir nicht gesagt!“.

Deine Angst überwinden zu können ist eine geniale Fähigkeit, die dich auf eine neue Ebene bringt. Immer wieder zu üben, deine eigene Angst zu überwinden, erweitert den Raum deiner Möglichkeiten um ein Vielfaches.

Was ist besser für dich: keine Angst haben oder die eigene Angst überwinden zu können?

Wenn du selber mehr wachsen möchtest, damit auch dein Unternehmen wachsen kann. Wenn du dein Denken weiterentwickeln willst. Wenn du dich so aufstellen willst, dass dein Unternehmen sein maximales Potential entfalten kann: Dann schreib mir eine Nachricht und ich nehme mir Zeit für dich. Wir schauen uns gemeinsam an, wo du stehst und was dich davon abhält, einen Schritt weiter zu gehen.

Ich freue mich, von dir zu hören. 🙂

Du möchtest mich besser kennenlernen oder in Kontakt mit mir bleiben? Dann schau dich gerne um:
Facebook Instagram YouTube Spotify Podcast Apple Podcast Facebook Messenger